Eselbrueckdich LErnhilfe Eselsbrücke

Unfairer Vorteil und Homepagetipp: Eselbrueckdich.de

In diesem Artikel stellen wir dir eine Seite vor, mit deren Hilfe du dir Definitionen oder Schemata besser merken kannst, ohne mehr Zeit investieren zu müssen. Denn wie du es vermutlich bereits schon längst bemerkt hast, ist die Kenntnis einiger Schemata und Definitionen eine der Säulen für das Lösen deiner Klausuren. Denn die Rechtsprechung ergänzt den Prüfungsumfang einiger Vorschriften, zum Beispiel bei Artikel 12 GG, Stichwort Drei-Stufen-Theorie, und die Kenntnis einer Definition ist gerade im Strafrecht von besonderer Bedeutung. Diese Definitionen in einer Klausur oder mündlichen Prüfung unter Druck fehlerfrei zu wiederzugeben kann schwierig sein, gerade wenn die Zeit zum Lernen knapp und die Menge der Definitionen groß ist. Die einzelnen Informationspakete können sehr komplex sein und die meisten von uns wiederholen sie immer wieder, um sie nicht zu vergessen.

Wenn es nur einen Weg gäbe, die zu lernenden Informationen auf kreative Art und Weise zu komprimieren, damit mit kleinen, leichter zu merkenden Happen der ganze Teil der Information reproduziert werden kann! Zum Glück gibt es da eine Möglichkeit: Eselsbrücken. Ein echter unfairer Vorteil, denn du kannst anhand kurzer Wörter und Sätze mit ein wenig Logik effizienter lernen.

Wir sind auf eine Seite aufmerksam geworden, die Eselsbrücken für Jurastudierende sammelt: Eselbrueckdich.de.

Dr. Dr. Hanjo Hamann hat Jura und Psychologie studiert und das Projekt ins Leben gerufen. Interessierte sind aufgerufen, eigene Eselsbrücken hinzuzufügen.

Einige Beispiele für Eselsbrücken auf der Seite sind:

„ARAFAT“: Eine Eselsbrücke für wichtige Rechte der Bundestagsabgeordneten als Ausprägungen des freien Mandats (Art.38 I 2 GG):

Anwesenheitsrecht

Rede- und Fragerecht

Abstimmungsrecht

Fraktionsbildung

Ausschussmitgliedschaft

Tagesordnungsanträge

(Mitgeteilt von D. B. per E-Mail-Formular am 1. Februar 2021)

Hochzeitsnacht-Theorie: Sachenrechtliche Verfügung:

Der Bräutigam hebt die Braut auf, trägt sie über die Schwelle, belastet sie und ändert sie dadurch inhaltlich – Aufhebung – Belastung – Übertragung – Inhaltsänderung

(Hamann, ZDRW 3 (2016), S. 116, 132)

„SenfpaTe“: Definition des Gewerbes (§1 II HGB):

selbstständige

entgeltliche

nicht freiberufliche,

planmäßig auf Dauer angelegte,

nach außen gerichtete

Tätigkeit,

die erlaubt ist.

(Hamann, StudZR 7 (2010), S. 125, 135)

Dies sind nur drei von vielen Eselsbrücken auf eselbrueckdich.de. Wie ihr seht, fällt das Lernen von Eselsbrücken nicht nur leichter, es macht aufgrund der lustigen Zusammenhänge auch (fast) noch Spaß, was es wiederum einfacher macht, den Inhalt abzurufen.

Auf der Seite selbst sind die Eselsbrücken außerdem nach Rechtsgebieten geordnet.

Wenn du eine Eselsbrücke nutzt, die auf der Seite noch nicht aufgenommen wurde, kannst du sie hinzufügen und damit anderen Studierenden weiterhelfen! Dies ist sehr wichtig für solche Seiten, denn sie leben von dem Schwarmwissen.

Wir hoffen, dir hat der Beitrag gefallen und du findest auf der Seite Merkhilfen, die dir bislang unbekannt waren. Genau wie Eselbrueckdich sind auch für unsere Seite deine Beiträge sehr wichtig. Denn wir wollen eine Sammlung von Reviews für Jurist:innen in der Ausbildung aufbauen, sodass du zum Beispiel weißt, welches Repetitorium deinen Ansprüchen in deiner Nähe gerecht wird, welches Lehrbuch du dir sparen kannst oder bei welcher Verwaltungsstation du am meisten mitarbeiten kannst (oder die geringste Anwesenheitspflicht hast 😉 ) oder du die besten Ausbilder:innen hast. Also nimm dir bitte drei Minuten Zeit und lasse uns kurz über dieses Formular eine Review da, bevor du die Eselsbrücken auf Eselbrueckdich.de anschaust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.