Gebrauchte Kommentare & Altauflagen kaufen

Gebrauchte Kommentare und Altauflagen kaufen

Im Folgenden erfährst du, wo du günstig gebrauchte Kommentare für das zweite juristische Staatsexamen bzw. deine Arbeitsgemeinschaft am Gericht kaufen kannst, welche Preise für welchen Kommentar angemessen sind und ob die Nutzung gebrauchter Kommentare Gefahren bietet.

Wenn du die Kommentare bzw. Gesetze neu kaufen möchtest, findest du hier eine Liste mit den zugelassenen Kommentaren und wo du diese kaufen kannst.

Zum Schluss erfährst du auch, wo du deine gebrauchten Kommentare am besten verkaufen kannst, wenn du diese nicht mehr benötigst.

Um direkt zum entsprechenden Inhalt zu kommen, klicke auf das jeweilige Thema im Inhaltsverzeichnis:

1. Warum gebrauchte Kommentare?

Zu Beginn deines Referendariats empfehlen wir dir, gebrauchte Kommentare oder Vor‑/Altauflagen kaufen. Hierfür sprechen zwei wesentliche Gründe:

Du brauchst keine neuen Kommentare!

Du brauchst keine neuen Kommentare bzw. aktuelle Auflagen. Denn die Klausuren, die du in der AG schreibst, sind sowieso aus den letzten Jahren. Aktuelle Klausuren gibt das Prüfungsamt nämlich nicht heraus. Die neuesten Klausuren sind in der Regel mind. vier Jahre alt. Daher ist es für die (Probe-) Klausuren sogar besser nicht mit den aktuellen Kommentaren zu arbeiten. Denn teilweise können Aktualisierungen auch für Verwirrung sorgen.

Auch die Klausuren der kommerziellen Klausurenkurse sind nicht immer tagesaktuell, aber Achtung: ab und zu kommt es vor, dass es wesentliche Gesetzesänderungen gibt, wie z.B. beim „neuen“ Reise- oder Werkvertragsrecht. Hier braucht man eine aktuelle Kommentierung. Achte daher beim Kaufen einer Vorauflage darauf, ob diese Rechtsgebiete bereits enthalten sind. Weiter unten erfährst du, welche Auflage der Kommentare (noch) im Wesentlichen der aktuellen Gesetzeslage entspricht.

Du sparst Geld!

Du sparst viel Geld, wenn du gebrauchte Kommentare nutzt. Denn zwischen Beginn und Ende deines Referendariats vergehen über 1,5 Jahre. Kommentare, die du zu Beginn deines Referendariats gekauft hast, werden also für die schriftlichen Examensklausuren wieder veraltet sein. Du musst also für die Klausuren ohnehin ein zweites Mal aktuelle Kommentare kaufen. Für diesen kurzen Zeitraum der Klausuren ist es jedoch günstiger, Kommentare zu mieten, wie du in diesem Q&A über Kommentare nachlesen kannst. Falls du haderst, ob du dir die Kommentare für die schriftlichen Prüfungen kaufen oder mieten solltest, kannst du unseren Vergleich hier lesen.

2. Worauf du beim Kauf gebrauchter Kommentare achten solltest:

Gefahr durch Markierungen oder fehlende Aktualität?

Markierungen in den gebrauchten Kommentaren

Beim Kauf gebrauchter Kommentare solltest du darauf achten, dass diese sich in einem für dich akzeptablen Zustand befinden und nur dann Markierungen enthalten, wenn dies auch in deinem Bundesland erlaubt ist. Denn während in NRW jegliche Markierungen in den Kommentaren verboten sind, sind Anmerkungen in Niedersachsen und anderen Bundesländern erlaubt.

Aktualität der Kommentare

Schließlich sollten die Kommentare nicht zu alt sein. Am besten ist die Vorauflage, aber auch diese kann bei Kommentaren, die nicht jedes Jahr erscheinen, bereits veraltet sein.

Informiere dich also vor dem Kauf der Altauflage, ob es in dem Rechtsgebiet bedeutende Rechtsprechung oder Gesetzesänderungen gab.

Übrigens: teilweise hatten wir in der AG am Gericht auch Klausuren, die eigentlich nach alter Gesetzeslage zu lösen waren. Bei der Bewertung wurde dann in der Regel beides akzeptiert: die Lösung nach altem und neuem Recht.

Warum veröffentlichen wir nicht einfach eine Liste mit Kommentaren, die noch aktuell genug sind?

Wir täten dir mit dieser Liste keinen Gefallen!

Diese Recherche wird dich zwar etwas Zeit kosten, dich aber auch reich belohnen. Denn wenn es tatsächlich eine entscheidende Rechtsprechung oder Gesetzesänderung gab, wirst du gezwungen dich damit auseinander zu setzen. Wenn du deine Erkenntnisse nun deinen Ref-Koleg:innen vorträgst, wirst du die Inhalte so schnell nicht mehr vergessen. Für das Referendariat aber auch das spätere Berufsleben ist es wichtig, dass man eine grobe Ahnung von vielen Rechtsbereichen hat. Die obige Recherche ist ein kleiner Baustein dafür, dass du dieses Wissen aufbaust.

3. Gebrauchte Kommentare und Vor-/Altauflagen günstig kaufen

Woher bekommst du nun die gebrauchten Kommentare? Die gleichen Quellen gelten übrigens auch für gebrauchte Gesetzestexte.

Dein Gericht

Erkundige dich bei deiner Referendarabteilung oder der Bibliothek in dem Gericht, in dem deine AG stattfindet nach Vorauflagen. Häufig werden diese für sehr wenig Geld an die Referendar:innen abgegeben. Bei uns hat die Staatsanwaltschaft während der Zivilstation Altauflagen aussortiert, sodass wir uns alle mit dem Fischer, StGB, kostengünstig eindecken konnten.

Deine Station, insbesondere Deine Kanzlei

Vielleicht arbeitest du als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer Kanzlei. Auch dort gibt es regelmäßig Vorauflagen. Erkundige dich, ob du diese ggfs. sogar geschenkt bekommst. Teilweise sind die Kanzleien auch ganz dankbar, dass sie die Altauflagen loswerden.

Justizauktion.de

Auf Justizauktion.de verkaufen Gerichte Vorauflagen. Hier kann man ebenfalls echte Schnäppchen machen.

Facebook-Gruppen

Es gibt unzählige (regionale) Facebook-Gruppen für Referendar:innen. In diesen werden immer wieder günstig Kommentare angeboten. Häufig kannst du da auch mit ein bisschen Verhandlung richtige Schnäppchen machen.

Ebay-kleinanzeigen.de

Ebay-Kleinanzeigen hat den Vorteil, dass der Verkäufer hier keine Verkaufsprovision leisten muss. Der Kommentar kann daher ggf. etwas günstiger erworben werden. Außerdem kannst du Versandkosten sparen, wenn der Kommentar in deiner Nähe abzugeben ist.

Häufig können die Kommentare aber auch verschickt werden, wenn du nicht in der Nähe wohnst. Frag hier also einfach mal den:die Verkäufer:in.

Ab und zu gehen Verkäufer:innen auch mal im Preis etwas herunter, verhandeln kann sich also lohnen.

Aber denk daran, dass Ebay-Kleinanzeigen etwas unsicherer ist als Ebay, da es keinen Support wie von Ebay gibt. Wenn du dich absichern willst, zahle mit Paypal und biete der verkaufenden Person an, dass du die Paypalgebühren übernimmst. So bekommst du nämlich den Paypalkäuferschutz. Achte aber dabei darauf, dass du bei Paypal nicht die Option Friends & Family nimmst, weil du da gerade keinen Käuferschutz hast.

Ebay.de

Auch auf Ebay gibt es immer wieder Schnäppchen. Da die Reichweite von Ebay aber recht groß ist, gibt es auch mehr Mitkonkurrenten, die ebenfalls auf den Kommentar bieten. Daher wird der Preis tendenziell eher etwas höher sein.

Kommentarvermieter

Anbieter wie jurcase, Juristenkoffer, Examenskoffer etc. verkaufen gerne ihre Altauflagen. Hier findest du jedoch selten ein wirkliches Schnäppchen. Allerdings hast du den Vorteil, dass du einen gewerblichen Vertragspartner bekommst. Die Anbieter sind auch teilweise auf ebay.de oder Ebay-Kleinanzeigen zu finden.

4. Gebrauchte Kommentare verkaufen

Zum Schluss wollen wir dir noch verraten, was du mit deinen gebrauchten Kommentaren machen kannst. Hier kannst du eigentlich die vorherigen Quellen nutzen, nur eben nicht als Käufer:in, sondern dann als Verkäufer:in. Trotzdem einige Anmerkungen zu den einzelnen Verkaufskanälen:

Dein Gericht

Hier kannst du deine gebrauchten Kommentare in Absprache mit deiner Referendar-Abteilung in einem Aushang anbieten. Auch kennst du eventuell jemanden, der das Referendariat nach dir angefangen hat.

Deine Kanzlei

Frage deine Kolleg:innen, die gerade mit dem Referendariat anfangen, ob diese Kommentare brauchen. Sei aber bitte ehrlich zu ihnen und teile ihnen mit, wenn die Ausgaben ggf. zu alt sind.

Facebook-Gruppen

Hier kannst du die Kommentare gut und meistens schnell verkaufen.

Ebay-Kleinanzeigen.de

Hier musst du keine Verkaufsprovision bezahlen, aber erreichst nicht so viele Menschen wie über ebay.de.

Ebay.de

Bei Ebay.de musst du eine Verkaufsprovision bezahlen. Ebay bietet aber regelmäßig Aktionen an, während der ihr weniger Provision zahlen müsst. Wenn du keinen Verkaufsdruck hast, kann es sich also lohnen, diese Aktionen abzuwarten. Ansonsten hat Ebay den Vorteil einer deutschlandweiten Reichweite, sodass du mehr Käufer:innen erreichen kannst.

Aber Achtung: achte bitte auf die richtige Versandart. Beim Verkauf über ebay.de ist es mir leider schon häufiger passiert, dass ich diese falsch eingeschätzt habe und dann zusätzliche Kosten selber tragen musste. Beim Thema Versandkosten noch ein Tipp für die digitalen Natives: Das Paketporto über die dhl Paket App ist etwas günstiger als in der Filiale.

Momox.de und andere Anbieter

Es gibt einige Anbieter, die gebrauchte Bücher gewerblich ankaufen. Hier hast du zwar den geringsten Aufwand, aber auch den kleinsten Gewinn. Denn der Service dieser Anbieter muss bezahlt werden. Häufig sind daher die angebotenen Verkaufspreise nur ein Bruchteil des Preises, den du über die anderen Kanäle erzielen kannst.

5. Fazit:

Für die Zeit bis zu den schriftlichen Klausuren macht es Sinn gebrauchte Kommentare zu benutzen. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Altauflage nicht zu alt ist, am besten ist die Vorauflage. Dennoch solltest du im Einzelfall prüfen, ob die Vorauflage alle relevanten Gesetzesänderungen und neuen Rechtsprechungen enthält. Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg im Referendariat und Examen!

Weiterlesen:

Auch Kommentare sind nicht perfekt. So weicht die Kommentierung im Thomas Putzo in wesentlichen Stellen von der Rechtsprechung des BGH ab. Wenn du hier nicht dem BGH folgst, verschenkst du wertvolle Punkte und die Möglichkeit, dich von anderen Kandidat:innen abzuheben. Wir haben diese Stellen für dich zusammengetragen und in einem PDF aufgeschrieben. Erfahre hier mehr.

Hier gehts zurück zur Startseite.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat wären wir dir sehr verbunden, wenn du für unsere Review-Plattform eine Review erstellen könntest, z.B. zu einem Skript oder Lehrbuch, einem Repetitorium oder Seminar oder zu einer Station bzw. einem Praktikum. Dies geht schnell und unkompliziert über dieses Formular und hilft nicht nur anderen Jurist:innen wie dir, sondern wird uns langfristig auch ermöglichen noch mehr qualitativ hochwertige Beiträge für dich und deine Mitstreiter:innen zu erstellen. Vielen Dank!